Parodontose - Behandlung

Entzündungen im Mundraum gehen zu etwa 80 Prozent auf die Ernährung eines Patienten zurück. Zahnbeläge machen die übrigen 20 Prozent aus. Zu unserem Konzept der Parodontitis-Behandlung gehört daher, die Patienten zunächst ausführlich über eine ausgewogene, antientzündliche Ernährung zu informieren. Denn wer auf viel Gemüse, Obst und Vollkornprodukte umsteigt, tut etwas für seine Mundgesundheit. 

Zum Konzept gehört auch zu vermitteln, wie Zähne und Zahnfleisch sich sauber halten lassen – dazu gehören nicht nur die Zahnbürste, sondern auch Zahnseide und Intraoralbürsten, die in die Zahnzwischenräume reichen.
Bei der Durchführung unser Therapie lassen wir die Gesundheit des Körpers nicht außer acht. Wir haben uns viele Gedanken zur Optimierung ihrer Gesundheit gemacht und bieten außervertragliche Leistungen wie Vitamin D-Bestimmung, Diabetessprechstunde, Mundgeruchberatung oder Lasertherapie an. Bitte sprechen Sie uns darauf an.

Zusätzlich mögliche Leistungen bei einer Parodontitis

Photodynamische Therapie (PTT) Laserbehandlung: 

Die PTT ist eine revolutionäre Methode, um möglichst nebenwirkungsfrei und schonend zu behandeln. Im Gegensatz zu klassischen Therapieverfahren ist der grundlegende Gedanke die Reduzierung der Bakterienanzahl auf ein Minimum und damit eine hohe Effektivität in der Parodontitistherapie.

Die Lasertherapie bietet folgende Vorteile.

  • Biostimulierender Effekt
  • Selektive Therapie durch ausschließliche Anlagerung an Bakterien
  • Kein Kratzen auf der Wurzeloberfläche (Kürettage)
  • Schonend und schmerzarm
  • Durch keimtötende Wirkung können Antibiotika auf ein Minimum reduziert werden

Bei der Lasertherapie wird eine Farbstofflösung auf die Zähne aufgetragen. Dieser Farbstoff wird durch die Bestrahlung mit dem Laser angeregt und tötet effektiv die Bakterien ab.


Immun-Boost bei Parodontitis

Als immunologische Vorbehandlung bereitet Sie das Immun Boost Package auf die Parodontitis-Behandlung bestmöglich vor. Eine spezielle Kombination aus Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen, wie z.B. Vitamin D3 und K2, Magnesium, Omega 3, Zink und Bromelain stärkt Ihr Immunsystem, um die Entzündungen des Zahnbettes wirkungsvoll zu bekämpfen. Vereinzelt setzen wir auch hochdosiertes Vitamin-C ein zur Aktivierung Ihrer körpereigenen Abwehrkräfte und zur Beschleunigung der Wundheilung.

Keimbestimmung

In vielen Fällen ist eine Keimbestimmung sinnvoll. 

Parodontitis ist eine Infektionskrankheit des Zahnhalteapparates, die durch bestimmte Bakterien verursacht wird. Die Art der Vergesellschaftung dieser Bakterien kennzeichnet den Schweregrad der Parodontitis. Mittels Keimbestimmung wird das Vorhandensein und die Vergesellschaftung parodontopathogener Keime ermittelt und in fünf statistisch ermittelte Schweregrade der Parodontitis (Type 1 bis 5) klassifiziert.

Durch diese Typisierung können wir sehr einfach und effizient eine gezielte Behandlung auf die Bedürfnisse unserer Patienten abstimmen. Die Keimbestimmung gibt Auskunft über die Therapiemöglichkeiten und gegebenenfalls über die dafür notwendigen Antibiotika.

Da wir biologisch-ganzheitlich arbeiten, können wir nach der Keimbestimmung ein Mundwasser empfehlen, welches speziell auf die vorhandene Keimzusammensetzung abgestimmt ist. Wir verzichten damit auf die Verwendung von CHX haltigen Mundspüllösungen und ersetzen diese durch hochwirksame natürliche ätherische Öle.

Mundpflege

Um nach der Parodontitis Therapie wieder eine gesunde Keim- und Darmflora aufzubauen empfehlen wir Milchsäurebakterien. Diese haben die einzigartige Fähigkeit, sich an Speichel und Mundschleimhaut anzuheften. Ein schöner Nebeneffekt: Das Bakterium wirkt sehr gut gegen Mundgeruch.

Sie interessieren sich für eine ganzheitliche Parodontitis Therapie? Gerne hilft Ihnen unser kompetentes Praxisteam weiter.