KIDS & TEENS

Die Vorsorge beginnt in unserer Praxis mit dem ersten Milchzahn. Gern beraten wir auch Eltern, bei deren Babys noch kein Zähnchen durchgebrochen ist. 

Kinder im Krippen- und Kindergartenalter kommen zu den Frühuntersuchungen. Dort gewöhnen wir die Kinder spielerisch an den Besuch einer Zahnarztpraxis.

Bei Kindern ab sechs Jahren färben wir die Zähne an, um Beläge sichtbar zu machen und anschließend zusammen wegzuputzen.

Wir freuen uns, wenn Kinder ihre Zahnbürste und Zahnpasta zum Vorsorgetermin mitbringen. So können wir beurteilen, ob die Zahnbürste altersgerecht ist und ob der Fluoridgehalt der Zahnpasta stimmt. Wenn es mit der Handzahnbürste noch nicht klappt, können Kinder bei uns mit einer elektrischen Testzahnbürste üben. Außerdem beantworten wir alle Fragen zur Mundhygiene.

Sind kindliche Zähne stark mit Streptococcus mutans besiedelt, kann schnell Karies entstehen. Dann übernimmt die Krankenversicherung die Fluoridierung nicht nur zweimal, sondern viermal im Jahr.

Zusätzlich bieten wir die Kariesfrüherkennung mit unserem Intraoralscanner an. Dadurch lässt sich versteckte Karies in den Zahnzwischenräumen frühzeitig und ohne Röntgenuntersuchung erkennen. Milchzähne sind weicher wie bleibende Zähne. Ein Loch kann den kleinen Milchzahn schnell zerstören. Durch die frühzeitige Erkennung der Karies können Milchzähne bis zum Durchbruch der bleibenden Zähne erhalten bleiben.

Teens haben oft kieferorthopädische Geräte. Dabei spielt die Zahnpflege eine besondere Rolle. Daher bieten wir für unsere jugendlichen Patienten eine besonders gründliche professionelle Zahnreinigung zu einem reduzierten Preis an. 

Für Eltern, die besonderen Wert auf biologische und natürliche Inhaltsstoffe legen, bieten wir die Bioprophylaxe an.

Wer profitiert von der Bio-Prophylaxe?

  • Allergiker
  • Die Bio-Prophylaxe ist auch für Kinder geeignet
  • Patienten in homöopathischer Behandlung
  • Personen, denen der Einsatz von Bio-Produkten wichtig ist
  • Alle, die eine Bio-Prophylaxe einmal probieren möchten

Patenschaftszahnarzt für Kindergärten

Den spielerischen Umgang mit dem Thema Zahngesundheit üben wir mit den Kindern sowohl in unserer Praxis als auch in den drei Kindergärten von Oberhöchstadt. Dort haben wir die Patenschaft für die Zahngesundheit übernommen.

In unserem Wartezimmer steht ein Bonbonautomat, aus dem kleinere Kinder sich nach der Behandlung einen Flummi ziehen dürfen. Größere Kinder bekommen einen Gutschein für ein Eis.